Notice: Undefined property: stdClass::$author in /home/hotelpid/public_html/components/com_k2/views/item/view.html.php on line 643

Notice: Trying to get property of non-object in /home/hotelpid/public_html/components/com_k2/views/item/view.html.php on line 643

Notice: Undefined property: stdClass::$author in /home/hotelpid/public_html/components/com_k2/views/item/view.html.php on line 644

Notice: Trying to get property of non-object in /home/hotelpid/public_html/components/com_k2/views/item/view.html.php on line 644

Pilionbahn

 

Während Ihres Aufenthaltes auf dem Pilion, sollten Sie sich eine Fahrt mit der Pilion-Schmalspurbahn, dem sogenannten „Moutzouri“, nicht entgehen lassen!

Die Pilionbahn wurde in zwei Stadien von 1894 bis 1903 vom italienischen Ingenieur Evaristo De Chirico gebaut, dem Vater des berühmten Malers Giorgio De Chirico.

80 Jahre lang war die Bahn ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens für die Bewohner der Region und spielte eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Ostseite des Pilion, da sie das wichtigste Transportmittel für die Einwohner und ihre Ware in der Region von Volos bis Milies war.

Heute, nach einer 25 jährigen Pause, fährt die Pilion-Schmalspurbahn immer noch dieselbe Strecke.

Sie fährt in Lechonia ab, steigt wie früher pfeifend bergauf, macht bei dem traditionellen Dorf Ano Gatzea eine kurze Pause, fährt dann an den Dörfern Agia Triada, Agio Athanasio, Pinakates und Argyreika vorbei und macht in Milies Endstation.

In Milies wird der Motor von Hand in Richtung Lechonia gedreht, und für die Rückfahrt vorbereitet, wobei man zusehen kann.

Auf diesem wundervollen Ausflug mit der Pilionbahn können Sie folgende Sehenswürdigkeiten bewundern: Die einzigartigen Meisterwerke Europas von De Chirico (6 steinerne Bogen-Brücken mit Doppel-Bogen, drei-Bogen, vier-Bogen, fünf-Bogen und eine Metallbrücke) und eine große Vielfalt an grüner Landschaft. Diese Fahrt ist wie ein Übergang vom Traum in die Wirklichkeit, immer in Harmonie mit der üppigen Natur und Landschaft des Pilion. Außerdem sind die alten Bahnhöfe in einem interessanten Architekturstil gebaut und die Schmalspurschienen, die noch in perfektem Zustand sind, sind einzigartig in Griechenland.

In Milies angekommen, lohnt es sich die Kirche „Pammegiston Taxiarchon“ zu besichtigen, die auch eine sehr wichtige Rolle in der Griechischen Geschichte gespielt hat, da dort am 7 Mai 1821, Anthimos Gazis die griechische Flagge zur Revolution gegen die Türkische Besetzung erhoben hat. Außerdem können Sie die Bibliothek „Psychis Akos“ besuchen, wo dieselbe griechische Flagge als Symbol der Revolution aufgehoben wird. Hier sind auch seltene Jahrhunderte alte handschriftliche Bücher und seltene Dokumente aus der Zeit der türkischen Besetzung zu besichtigen. Auch das Volkskundemuseum lohnt einen Besuch.

Von Milies aus können Sie auf Fußwegen durch die Berge bis in die Dörfer Vizitsa, Pinakates, und Ai-Giorgi wandern und sich durch die Besichtigung der alten Herrenhäuser, Kirchen, Kapellen und vielen Klöstern in die damalige Zeit versetzen lassen.

Die Pilionbahn fährt von April bis Oktober. Dieser Ausflug kann auch gut mit einer Wanderung verbunden werden. Außerdem können private Bahnfahrten von Vereinen oder Gruppen gebucht werden.

Die Höchstgeschwindigkeit der Bahn ist 25 kmh. Die Fahrt dauert einfach ca. 90 Minuten, mit einer 15- minütigen Pause in Ano Gatzea und einer längeren Pause in Milies, vor der Rückfahrt.

Das Hotel Flamnigo, stellt Ihnen gerne weitere Informationen zur Pilionbahn zur Verfügung.

 

Informationen
Tel. : (0030) 24210 28555
Winterfahrplan:
11:00 Abfahrt von Ano Lechonia nach Milies
16:00 Abfahrt von Milies nach Ano Lechonia
Jeden Samstag und Sonntag von April bis Oktober.
Am Ostersonntag wird keine Fahrt durchgeführt.

Sommerfahrplan:
11:00 Abfahrt von Ano Lechonia nach Milies
16:00 Abfahrt von Milies nach Ano Lechonia

Die Fahrten finden täglich statt.

book online
offline request